Montag, 30. November 2009

Turu wieder auf Platz 1

Viele Grüße aus Atlanta an die Mannschaft.

Durch den Punkt aus dem Spiel gegen den SV Straelen konnte die TURU mit Ratingen punktemässig gleichziehen und steht nun wegen dem besseren Torverhältnis wieder auf Platz 1.

Da ich erst in zwei Wochen aus Atlanta zurückkehre, werde ich leider auch bei dem letzten Spiel der Hinrunde gegen SC Düsseldorf West nicht dabei sein können und kann nur noch die Bilder vom Spiel gegen Viktoria Goch nachliefern.

Fotoalbum öffnen:
TURU : SV Viktoria Goch


Das Spiel am 19.12.09 gegen Ratingen 04/19 werde ich aber auf keinen verpassen.


Einige Presseberichte der letzten Tage:

Zwölf aus vier
Reviersport vom 29.11.09 (Foto: Reviersport)

Zwar sind die letzten beiden Spiele gewonnen worden, dennoch hängen die Straelener unten drin. „Manchmal läuft es halt so, dass man in einen negativen Strudel reinkommt“, ist TuRU-Coach Frank Zilles überrascht, dass der ambitionierte Klub von der holländischen Grenze noch keine Fahrt aufgenommen hat.
Auch in Düsseldorf hat kurzfristig Stillstand geherrscht, doch mittlerweile donnerte der TuRU-Express wieder durch die Liga. „Wir haben unser Tief zum Glück hinter uns“, pustet Zilles tief durch. Denn der Trainer hat den Kurswechsel geschafft und lässt dem Spitzenreiter aus Ratingen keine Zeit zum Verschnaufen. „Die Jungs zeigen mehr Verantwortung und Kampfeswillen".>>ganzen Bericht lesen...

Straelen will Turu ärgern
rp-online vom 27.11.09

(RP) Nach dem 3:1-Sieg gegen Wülfrath ist die Stimmung beim Niederrheinligisten gelöst. Trainer Holger Gässler warnt aber vor "Wunderdingen". Am Sonntag (14.30 Uhr) muss sein Team bei Topklub Turu Düsseldorf bestehen.

Siege beflügeln ungemein. Diese Erfahrung macht derzeit auch der SV Straelen. Noch dazu, wo der Fußball-Niederrheinligist gleich zweimal hintereinander erfolgreich war. Ein 5:1-Erfolg gegen Jahn Hiesfeld und ein 3:1-Sieg gegen den 1. FC Wülfrath stehen für den Tabellen-16. zu Buche. "Das macht deutlich lockerer, und vor allem macht es die Arbeit im Training leichter", sagt Coach Holger Gässler.>>ganzen Bericht lesen...


VfL Rhede unterliegt im Top-Spiel TuRu Düsseldorf durch ein Eigentor von Mike Welter 0:1
BBV-net vom 15.11.09 (Foto: Grütter)

Durch ein Eigentor des „vermeintlich besten Spielers auf dem Platz“ unterlag der VfL Rhede TuRu Düsseldorf 0:1.

RHEDE Ausgerechnet Mike Welter! Durch ein Eigentor besiegelte der Mittelfeldakteur des VfL Rhede gestern die äußerst ärgerliche 0:1 (0:0)-Heimniederlage – vier Minuten vor dem Abpfiff. Das Top-Spiel der Fußball-Niederrheinliga des Tabellendritten gegen den Tabellenzweiten TuRu Düsseldorf hätte vor 400 Zuschauern eigentlich keinen Sieger verdient gehabt. Ein torloses Remis wäre gerecht gewesen. wenn es einen Sieger hätte geben müssen, dann hätte er eher VfL Rhede heißen müssen, weil die Elf von Trainer Manuel Jara nach einer ersten Halbzeit, die ausgeglichen war, im zweiten Durchgang mehr Druck gemacht hatte. Sie hatte die besseren Gelegenheiten. Nach vier Siegen in Folge hatte es den VfL wieder erwischt, für Düsseldorf war es der fünfte Sieg in Serie.>>ganzen Bericht lesen...


1:0 – Turu im Stil eines Spitzenteams
wz-online vom 15.11.09

Im Stil einer Spitzenmannschaft hat die Turu das Verfolgerduell der Fußball-Niederrheinliga für sich entschieden und bleibt dem Tabellenführer Ratingen 04 dicht auf den Fersen. Beim VfL Rhede führte ein Konter zwei Minuten vor dem Abpfiff zum Tor des Tages. Rhedes Mike Welter kam dabei dem ebenfalls einschussbereiten Miguel Lopez-Torres zuvor und bugsierte den Ball ins eigene Netz (88.).

Turus Trainer Frank Zilles sprach im Anschluss von einem „glücklichen Sieg“ seiner Elf. „Doch dafür brauchen wir uns nicht zu entschuldigen. Wir wischen jetzt den Mund ab und bereiten uns auf die nächsten Aufgaben vor“, sagte Zilles. Im Duell „Zweiter gegen Dritter“ erwischten die Gäste zunächst den besseren Start mit zwei guten Torchancen von Ceker und Cozza. >>ganzen Bericht lesen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen