Sonntag, 30. August 2009

Harter Kampf endet 0:0

Das Spiel gestern gegen den KFC Uerdingen war alles andere als leicht. Die Uerdinger haben zum großen Teil das Spiel geführt und sind so manchmal an unserem Torwart Dennis Prostka gescheitert.



Das Spiel zeichnete sich meines Erachtens auch durch eine teilweise unnötige Härte aus. Besonders oft traf es Miguel Lopez.



Die verletzten Spieler Michael Rentmeister (Kieferbruch), Serdar Özdemir (Kreuzbandriss) und Fabian Zech (am Donnerstag beim Training eine Absplitterung am Fussgelenk mit Sehnenabriss) mussten das Spiel von der Bank verfolgen.




Alle Bilder vom Spiel findet ihr im Fotoalbum:

Fotoalbum öffnen:
KFC Uerdingen : TURU


Und wenn es mir möglich ist, erfülle ich auch Wünsche. Daniel Ray Alonso wünschte sich einige Bilder und diese habe ich in einem separaten Fotoalbum zusammengefasst:

Fotoalbum öffnen:
Daniel Ray Alonso

Donnerstag, 27. August 2009

Fotos vom Spiel gegen Remscheid

Bevor es am Sonntag zum Spiel gegen Uerdingen geht, hier zuerst noch die Bilder vom letzten Spiel gegen Remscheid.


Fotoalbum öffnen:
TURU : FC Remscheid


Auch wenn nicht wieder mit so vielen Toren zu rechnen ist, wünsche ich der Mannschaft den Sieg und daher viel Erfolg.

Sonntag, 23. August 2009

8 Tore für Turu

Solch ein Ergebnis gibt es nicht alle Tage im Fussball. Mit dem Ergebnis 8:0 hat sich die Turu wieder auf den zweiten Tabellenplatz katapultiert.

Auch wenn es wunderbar war zuzuschauen, wie die Tore im Minutentakt fielen, darf man nicht ausßer Acht lassen, dass gerade die letzten Tore fast schon ohne Abwehr durch die Remscheider vor einem freiem Tor fielen.

Nach dem Unentschieden in Ratingen tut so ein Ergebnis sicherlich gut. Trotzdem darf man dieses Ergebnis nun nicht als Maßstab für alle anderen Spiele nehmen. Dies war sicherlich eine Ausnahmesituation.

Der Remscheider Torwart konnte einem schon leid tun. Die Torschützen waren:


20. Minute Markus Weiß 1:0 - 31. Minute Engin Kizilaslan 2:0 - 55. Minute Sebastian Schweers 3:0 - 66. Minute Aykut Ceker 4:0 - 67. Minute Sebastian Schweers 5:0 - 73. Minute Ede Yotla 6:0 - 80. Minute Miguel Lopez-Torres 7:0 - 89. Minute Fatih Duran 8:0


Engin Kizilaslan hat das 2:0 erzielt


Sebastian Schweers bereitet das 3:0 vor


Miguel vollzieht das 7:0 nach Vorarbeit von Ede Yotla


Vier der acht Tore habe ich im Video aufgefangen und auch die anschließende Pressekonferenz.





Das im Vorspann das Datum 22.08.09 angeben, möge man mir verzeihen.

Freitag, 21. August 2009

Torszenen

Wenn man in einer Favoritenrolle ist, werden direkt immer Tore, und davon dann auch recht viele erwartet. Der Druck in dieser Situation ist somit sehr hoch. Dies merkte man auch letzte Woche in Ratingen.

Von diesem Spiel habe ich eine Spielszenen mitgebracht.






Für Samstag wünsche ich der Mannschaft viel Erfolg.

Montag, 17. August 2009

Bilder

Zur Erinnerung an das gestrige Spiel ein Fotoalbum mit 49 Bildern.


Fotoalbum öffnen:
Ratingen 04/19 : TuRU 1880

Sonntag, 16. August 2009

Unentschieden gegen Ratingen

Mit einem 0:0 endete heute das Spiel gegen Ratingen 04/19. Das Spiel hätte zu Gunsten der Ratinger ausfallen können, wenn diese ihre Torchancen zum Abschluss hätten bringen können. So kann Turu mit dem Punkt zufrieden sein.



Das Fotoalbum wird in den nächsten Tagen hier zur Verfügung stehen.

Heute geht es nach Ratingen

Zum 2. Spiel geht es heute nach Ratingen. Anstoss ist um 15.00 Uhr und ich bin gespannt wie das Spiel ausgeht.

Einige Meldungen der Presse von dieser Woche:

Derby-Fieber vor Duell in Ratingen
Trotz des Auftaktsieges will Frank Zilles nicht in Euphorie verfallen. Der TuRU-Trainer schärft vor dem Derby in Ratingen lieber die Sinne seiner Mannschaft.
„Man hat gesehen, dass noch nicht alle Spieler optimal aufeinander abgestimmt sind. Aber das wird sich in der nächsten Wochen ändern.“

Dass er seine Elf fast komplett aus Solingen mitgebracht hat und die Integration deshalb doch leichter fallen würde, will Zilles nicht hören. „Wir müssen mit Bernd Willems, Fatih Duran oder Engin Kizilaslan echte Stammkräfte einbauen. Außerdem bewegen wir uns an der Feuerbachstraße in einem ganz anderen Umfeld. Da müssen wir uns alle erst einmal akklimatisieren.“ Doch das scheint sehr gut zu gelingen, denn „Boss“ Heinz Schneider zeigt sich vom ersten Auftritt angetan.>>ganzen Bericht lesen...
Quelle: reviersport.de vom 16.08.09



Rey-Alonso verstärkt Turus Mittelfeld
Düsseldorf. Das rot-gelbe Armband erinnert an seine Wurzeln. Doch wer Turus Mittelfeldspieler Daniel Rey-Alonso am vergangenen Sonntag in der Fußball-Niederrheinligapartie gegen den SV Hönnepel-Niedermörmter in Aktion sah, der konnte auch so auf dessen spanische Herkunft schließen.

In zentraler Position vor der Abwehr paarte Turus auffälligster Akteur Lauf- und Zweikampfstärke mit einer guten Übersicht und ebenso trefflichem Passpiel. Ganz so, wie es auch seine prominenten Landsleute aus dem spanischen Nationalteam in unnachahmlicher Manier machen.

Daniel Rey-Alonso erteilt Fortuna II eine Absage
Dass Rey-Alonso im Sommer überhaupt zur Turu wechselte, war keineswegs selbstverständlich. Denn der 21-Jährige wollte nach einer starken letzten Saison beim Ligarivalen Ratingen 04 eigentlich höher hinaus. Mit Fortuna II klopfte sogar ein Regionalligist bei Rey-Alonso an.

Doch nachdem sich der Transfer wochenlang hinzog, entschied sich der Begehrte gegen den Klub, für den er bereits in der Jugend gekickt hatte. „Ich hätte in der Regionalliga Fußball und meinen Beruf als EDV-Kaufmann auch kaum unter einen Hut bringen können“, so der Linksfuß.>>ganzen Bericht lesen...
Quelle: wz-newsline vom 14.08.09

Und hier noch ein Bericht vom 09.08.09 über Miguel Lopez-Torres:

Rustikal statt mit Hüftschwung
Der Düsseldorfer Miguel Lopez-Torres schnürt schmucklosen Doppelpack gegen den SV Hönnepel/Niedermörmter
Die Stimmbänder des Stadionsprechers tanzen Salsa. „Tor für Düsseldorf durch die Nummer zehn: Jose Miguel Lopez-Torres”, schallt es aus den Lautsprechern. Der Mann mit dem klangvollen Namen schoss schon in der vergangenen Saison Tore wie am Fließband - damals für Union Solingen. Auch nach seinem Wechsel zu TuRU Düsseldorf hat Lopez-Torres nichts von seiner Treffsicherheit eingebüßt. Zum Auftakt der Niederrheinliga-Saison schnürte er einen Doppelpack und machte den 2:0 (1:0)-Erfolg über den SV Hönnepel/Niedermörmter im Alleingang perfekt.

Jan Kilkens bescheinigt Team eine gute Leistung

Die Laune des unterlegenen Trainers konnte der Stürmer jedoch nicht verderben. „Wir haben eine gute Leistung gezeigt, ich kann meiner Mannschaft absolut keinen Vorwurf machen”, sagte Jan Kilkens. Allein die Unordnung zu Beginn missfiel dem Niederländer. Dem Düsseldorfer Marc Sesterhenn bot sich in der gegnerischen Orientierungsphase eine Doppelchance (9.). Ohne Erfolgserlebnis! Dieses feierten die Gastgeber, nachdem sich Hö./Nie. eigentlich sortiert hatte. Kapitän Engin Kizilaslan bediente Lopez-Torres, und der köpfte den Ball aus kurzer Distanz in die Maschen (21.). Für das Tor brauchte er keinen elegantem Hüftschwung, die rustikale Variante reichte aus.>>ganzen Bericht lesen...
Quelle: derwesten.de vom 09.08.09

Montag, 10. August 2009

Serdars Operation gut verlaufen

Die Operation am linken Knie von Serdar Özdemir ist gut verlaufen, Dr. Schäferhoff ist jedenfalls sehr zufrieden. Allerdings war die Operation etwas komplizierter wie er sich das vorgestellt hatte und dauerte daher zwei Stunden. Serdar, zwar noch benommen von der Narkose, hat alles gut überstanden.

Sonntag, 9. August 2009

Fotoalbum Spiel gegen Hönnepel

Von dem gestrigen Spiel habe ich nun auch das Fotoalbum fertig und wünsche viel Spaß beim Durchsehen:


Fotoalbum öffnen:
TURU : SV Hönnepel-Nie.


Presseberichte der letzten Tage:

"Schlendrian" und Rot, aber 3 Punkte
Quelle: reviersport.de vom 08.08.09

Es war ein stereotyper Spielverlauf, wie er im Fußball so häufig vorkommt. Nach einer frühen Führung muss die zurückliegende Mannschaft mehr riskieren...

... bis sie sich dann den Todesstoß einfängt. Diese Szenerie ergab sich gestern an der Düsseldorfer Feuerbachstraße, mit dem besseren Ende für die favorisierte Mannschaft von TuRU – dem ersten Tabellenführer der Niederrheinliga.

Beide Treffer gingen dabei auf das Konto von Miguel Lopes. Beim ersten war es Engin Kizilaslan, der nach einem Diagonalpass mit dem Kopf auf den freien Mann vorlegte. „Danach ist bei uns etwas der Schlendrian reingekommen“, analysierte TuRU-Trainer Frank Zilles, „wir haben nicht mehr so akribisch gearbeitet und Hönnepel-Niedermörmter hat Spielanteile gewonnen.“

Kritisch wurde es, als sich zwanzig Minuten vor dem Ende abzeichnete, dass TuRU das Spiel in Unterzahl würde beenden müssen. „Ein Allerweltsfoul“, beurteilt Zilles die Situation. „Die junge Dame wirkte oft nicht so souverän. Viel Zweikämpfe hat sich falsch beurteilt. Deshalb standen unsere Stürmer oft auf verlorenem Posten.“ >>ganzen Bericht lesen...

Turu-Trainer Zilles: "Endlich geht es los!"
Quelle: nrz derwesten.de vom 07.08.09

Die Oberbilker starten am Samstag mit einem Heimspiel gegen SV Hönnepel-Niedermörmter in die Saison. Deer SC West tritt am Sonntag beim VfB Homberg an.
Für Frank Zilles, den neuen Trainer des Fußball-Niederrheinligisten Turu 80, ist es an der Zeit, dass es endlich um Punkte geht. „Die Spannung ist bei mir schon da, ich spüre schon das kribbeln. Hoffentlich geht das meinen Spielern auch so. Endlich geht es los”, freut sich der Ex-Solinger auf den Saisonstart am Samstagnachmittag gegen SV Hönnepel-Niedermörmter. Der Oberbilker Coach muss auf Serdar Özdemir (Kreuzbandriss), Patrick Scheulen (Grippe) und Sinisa Nedeljkovic (Nasenbeinbruch) verzichten.

Zilles: „Wir sind nicht so vermessen, dass alle sich nach uns zu richten haben. Ich will unsere Gegner kennen. Der SV ist eine spielerisch gute, in der Abwehr kompakt stehende Elf. Pech für sie, dass der neue Stürmer, Matthias Pfände, wegen einer Roten Karte ebenso fehlt wie Sebastian Ludvik, wegen Schwierigkeiten mit der Aufenthaltsgenehmigung.” >>ganzen Bericht lesen...

Groß-Import aus Solingen soll der Turu den Erfolg bringen
Quelle: wz-newsline vom 06.08.09

Team von Frank Zilles müsste ins Titelrennen eingreifen.

Düsseldorf. Bereits am Samstag (16 Uhr) hebt sich für die Turu der Vorhang. Mit dem Heimspiel gegen den SV Hönnepel-Niedermörmter eröffnet der Fußball-Niederrheinligist die Spielzeit 2009/2010. Im Kurzcheck durchleuchten wir die Situation bei den Oberbilkern.

Wer kam, wer ging:
Aus dem 23-Mann-Aufgebot trugen nur sieben Akteure schon in der vergangenen Spielzeit das Trikot der Turu. 16 Spieler kamen neu. Von ihnen dürften Prostka im Tor, Sesterhenn, Weiß, Willems und Rey-Alonso in der Abwehr, Cozza und Sibilski im Mittelfeld sowie Lopez-Torres im Sturm zum Auftakt einen Stammplatz neben dem verbliebenen Engin Kizilaslan sicher haben. Trainer Frank Zilles verfügt in allen Mannschaftsteilen über hohe Qualität. Adäquate Alternativen sind fast auf jeder Position vorhanden.>>ganzen Bericht lesen...

3 Punkte für TURU

Die für ihre starke Abwehr bekannte Mannschaft aus Hönnepel-Niedermörmter hat es den Turu-Spielern wahrlich nicht leicht gemacht. Torchancen gab es auch beiden Seiten. Miguel Lopez war es jedoch, der gleich zweimal seine Chancen nutze und den Ball in das gegnerische Tor platzierte.


20. Minute: Das 1:0 durch Miguel Lopez



89. Minute: Das 2:0 durch Miguel Lopez


Weiters Bildmaterial folgt schnellstens.

Freitag, 7. August 2009

Kader 2009/10

Letzte Woche, eine Stunde vor dem Spiel gegen Leverkusen, wurde der Kader offiziell vorgestellt. Das Video zeigt alle Spieler und das Trainerteam. Leider habe ich die Vorstellung von Dennis Prostka nicht ganz drauf.


Donnerstag, 6. August 2009

Frank Zilles will kein Favorit sein

Heute auf derwesten.de zu lesen:
Nach intensiver Vorbereitung und meist guten Testspielen beginnt der „Ernst der Saison” am Samstag
Endlich, morgen geht es los! Seit Freitag, dem 3. Juli, hat Turu-Cheftrainer Frank Zilles versucht, seine Kicker so fit für die neue Saison zu machen, dass die Oberbilker Mannschaft die selbstgesteckten Ziele – „Platz eins bis sechs” – erreichen kann.

Doch ist Coach Zilles überhaupt nicht davon erbaut, dass seine Schützlinge von Fans und Konkurrenz schon vor dem ersten Spiel als Meisterschaftsfavorit gesehen wird. „Wenn das so einfach wäre! Sicher sind einige Spieler, die mit mir in Solingen erfolgreich waren, nun hier in Oberbilk. Aber das sagt gar nichts. Hier ist ein anderes Umfeld, es ist eine andere Mannschaft. Eine Garantie, dass es auch in dieser neuen Saison wieder so läuft wie in Solingen, gibt es nicht. Wir tun alles dafür, aber unsere Gegner schlafen ja auch nicht. Aufsteiger FC Remscheid und der KFC Uerdingen, um nur zwei zu nennen, treten an, um vorn zulanden”, grantelte der oft streng dreinblickende Trainer.
>>ganzen Bericht lesen...

Dienstag, 4. August 2009

Am Samstag geht es los

Endlich ist es soweit. Am Samstag eröffnet TuRu Düsseldorf die Saison 2009/10 und spielt gegen SV Hönnepel-Niedermörmter. Anstoß ist um 16.00 Uhr.

Da die Turu auf Grund seines Kaders für einer der Favoriten für eine der ersten Tabellenplätze gehalten wird, sind die Erwartungshaltungen besonders hoch, ebenso der Druck auf die Mannschaft.

Ich wünsche der Mannschaft viel Erfolg und dass zu den Spielen mehr Zuschauer kommen als zu den Vorbereitungspielen. Verdient hat die Mannschaft es auf jeden Fall.

Vom letzten Vorbereitungsspiel gegen den VFL Leverkusen hab ich noch ein Fotoalbum:
Fotoalbum öffnen:
TURU : VFL Leverkusen

Sonntag, 2. August 2009

Pressestimmen-Rückblick

In den letzten Tagen gab es folgende Berichte im World Wide Web über die TURU:

TuRU Düsseldorf – ETB SW 0:1
„In den ersten 25 Minuten war ETB schon überlegen, aber danach hatten wir den Großteil an Torchancen“, analysierte TuRU-Coach Frank Zilles nach der Niederlage seines Teams gegen den Essener NRW-Ligisten. „Nach der Pause war das Spiel ziemlich ausgeglichen. Wir hätten alles in allem ein Unentschieden verdient gehabt.“ Den Treffer für die Schwarz-Weißen erzielte Martin Setzke. ETB-Trainer Dirk Helmig: „Ich bin nicht ganz zufrieden, weil wir nach einer halben Stunde richtig guten Fußballs den Faden verloren haben.“
Quelle: Reviersport.de vom 29.07.09

TSG Sprockhövel sucht noch nach der Form
Nach der 1:6-Niederlage gegen die U 19-Mannschaft der SG Wattenscheid 09 verlor Fußball-NRW-Ligist TSG Sprockhövel auch das zweite Testspiel binnen 24 Stunden. Das Auswärtsspiel gegen den klassentieferen Niederrhein-Ligisten TuRU Düseldorf ging mit 2:4 (1:2) verloren.
Sprockhövels Trainer Lothar Huber trug auch diese Pleite mit Fassung. „Wir lassen uns nicht beunruhigen. Solche Ergebnisse sind in der Vorbereitung völlig normal. Wichtig ist, dass wird in 14 Tagen zum Meisterschaftsstart gut drauf sind. So ist es besser als umgekehrt: Denn wenn in der Vorbereitung alles klappt, dann geht ja meist das erste Meisterschaftsspiel in die Hose.”
Das Ergebnis war für den Ex-Profi also nicht weiter wichtig, allerdings ärgerte sich Huber schon über die zahlreichen Fehler, die seiner Mannschaft unterliefen. „Da waren zum Teil wirklich katastrophale Bolzen dabei, die man nicht nur mit Müdigkeit entschuldigen kann.” Eine starke Leistung attestierte Huber indes Torjäger Serdar Demirel, der in Düsseldorf beide Tore für die TSG erzielte.
Quelle: derwesten.de vom 27.07.09

Turu überzeugte, West übt im Wald
Fußball-Niederrheinliga: Oberbilker schafften ein 1:1 gegen Velbert, Oberkasseler starten ab nächsten Dienstag beim Turnier in Tiefenbroich.
Mit einer engagierten und ansatzweise auch spielerisch schon prima Leistung warteten Turus Niederrheinliga-Fußballer beim 1:1 (0:0) im Testspiel gegen den NRW-Ligisten SSVg Velbert vor rund 100 Zuschauern auf. Zwar profitierten die Gäste oft von dem einen oder anderen Vorteil, den der Homberger „Unparteiische” Pascal Dey ihnen einräumte. Doch reagierten die Oberbilker darauf sehr diszipliniert.
Das war schon ordentlich. Schließlich trainieren wir ja auch zwischendurch noch”, lächelte der sichtlich zufriedene Turu-Trainer Frank Zilles, der in beiden Halbzeiten sowohl von Test-Torwart Marc Ernzer wie auch Dennis Prostka reaktionsschnelle und sichere Aktionen sah.
Miguel Lopez-Torres brachte die Oberbilker im Zusammenspiel von Engin Kizilaslan und Fatih Duran nach Durans Pass in Führung, als er den Gäste-Torwart ausspielte und den Ball einschob (75.). Andre Badur traf zum 1:1 (86.).
Der ehemalige NRZ-Mitarbeiter Horst Zimmermann, in der Vorsaision noch Stadionsprecher beim SC West und jetzt bei der SSVg Velbert tätig, lobte beide Mannschaften: „Für den frühen Saisonzeitpunkt war das ein gutes, temporeiches und einsatzfreudig geführtes Spiel.” >>ganzen Bericht lesen...
Quelle: derwesten.de vom 16.07.09

Letztes Vorbereitungsspiel gewonnen

Gestern wurde offiziell die Saison eröffnet. Vor dem Spiel gegen den VFL Leverkusen wurde das Kader vorgestellt, welches ich auf Video festgehalten habe. Allerdings muss ich das Material nun noch bearbeiten.

Das Spiel selbst endete mit einem 3:1 für TURU. In der 10. Minute erzielte Engin Kizilaslan das 1:0, aber schon in der 18. Minute konnte Thomas Götz zum 1:1 ausgleichen. Mit diesem Spielstand ging es in die Halbzeitpause.

Das 2:1 schoss Miguel Lopez in der 54. Minute und Daniel Theisen erhöhte in der 77. Minute auf den Endstand 3:1.

Nun aber erst noch das Fotoalbum vom Mittwoch-Spiel gegen den ETB S-W Essen:

Fotoalbum öffnen
TURU : ETB S-W Essen